• Janina Haner

Für Papas: 10 Fakten über Neugeborene

Wenn sich bei euch Nachwuchs ankündigt, bekommst du bestimmt viele Ratschläge und viel Wissen von Freunden und Familie, und vielleicht hast du auch das eine oder andere Buch schon gelesen. Im Geburtsvorbereitungskurs hast du vielleicht auch einiges erfahren, und den Crashkurs in Wickeln gab es sicherlich auch schon.

Du kannst es gar nicht mehr abwarten, dein Baby in den Armen zu halten!


Doch wusstest du auch schon...



Neugeborenen-Fakt 1: Zerknautscht statt rosarot und glatt wie ein Babypopo

Wenn du Bilder von Neugeborenen siehst, siehst du meist eine super glatte Haut, rosarot und absolut zauberhaft.

Doch das kommt erst nach einigen Tagen...

Kurz nach der Geburt ist dein Baby eher zerknautscht. Ist vielleicht auch kein Wunder, wenn man bedenkt welchen Weg das kleine Baby hinter sich gebracht hat!


Neugeborenen-Fakt 2: Mein Baby hat Akne

Gerötete Haut mit kleinen Pusteln: hat mein Baby etwa Akne? Ja, das kann in den ersten Wochen durchaus passieren. Doch das ist kein Grund zur Sorge! Es muss auch nicht extra behandelt werden, sondern verschwindet nach einigen Tagen von alleine wieder.

Auch dass die Haut sich anfangs schubt, ist ganz normal und kein Grund zur Sorge.

Es gibt mehrere Veränderungen an der Haut des Neugeborenen in der ersten Zeit, doch alle sind harmlos. Sie treten wegen Veränderungen des Hormonhaushalts auf. Neugeborenen-Fakt 3: Der Blutschwamm am Kopf Wenn du einen kleinen, rötlich gefärbten Knebel am Kopf deines Babys entdeckst, ist auch das kein Grund zur Sorge. Das so genannte "Hämangiom", das vielleicht auch auf deinen Babyfotos zu sehen ist, ist eine häufige Hautveränderung bei Neugeborenen. Normalerweise bildet er sich von alleine zurück. Du musst dir zwar dazu keine großen Gedanken machen, aber es schadet nicht, ihn zu beobachten.

Neugeborenen-Fakt 4: Der Storchenbiss Falls du einen roten Fleck, meist am Hinterkopf oder im Nacken, entdeckst, wenn dein Baby sich anstrengt oder schreit, dann ist das wahrscheinlich der sogenannte „Storchenbiss“. Das ist normalerweise harmlos und entsteht durch erweiterte Kapillargefäße in dem Bereich. Auch das gibt sich meist, spätestens nach wenigen Jahren.


Neugeborenen-Fakt 5: Mein Baby lächelt In der ersten Zeit würdest du so gerne stundenlang neben deinem Baby liegen und es einfach nur beobachten. Jede Regung wahrnehmen. Auch sein Lächeln!

Doch ist es wirklich schon ein Lächeln oder Grinsen?

Nein, wahrscheinlich nicht. Es ist wohl kein bewusst gesteuertes Lächeln, sondern laut Forschern eher eine reflexartige Muskelkontraktion.

Aber das ist doch auch egal, du wirst es trotzdem genießen, oder? (Solltest du!)


Neugeborenen-Fakt 6: Mein Baby weint keine Tränen Ein Neugeborenes kann noch nicht weinen, denn die Tränenkanäle bilden sich erst ca. nach einem Monat nach der Geburt vollständig aus.

Babys kommunizieren stattdessen (und das wirst du noch merken...) durch Schreien. Sie machen durch Schreien auf sich und ihre Bedürfnisse aufmerksam.

Neugeborenen-Fakt 7: Kindspech in der Windel Das Windelwechseln wird euch nun einige Jahre mehrfach täglich begleiten... und anfangs kann es sein, dass es dich ziemlich erschreckt: da ist etwas Klebriges, schwarz-grün, und erinnert dich an Teer. Kein Grund zur Sorge! Auch das ist absolut normal. Es ist das sogenannte "Kindspech", in der Fachsprache "Mekonium" genannt. Es enthält Fruchtwasser, Haut- und Haarzellen, Schleim und andere Reste, die in der Gebärmutter vorhanden waren. Wenn dein Baby ein paar Tage auf der Welt ist, kommt sein Darm langsam in Gang und dann ändert sich das, was du in der Windel findest (mögen wirst du es wahrscheinlich trotzdem nicht...). Neugeborenen-Fakt 8: Die Welt ist schwarz-weiß

Mit der Zeit nimmt dein Baby immer mehr wahr von seiner Umgebung. Doch Farben erkennt es erst ungefähr ab dem 3. Lebensmonat. Zuvor sieht es hauptsächlich schwarz-weiß. Neugeborenen-Fakt 9: Ein Kraftpaket! Wahnsinn, dein Baby hat unglaublich viel Kraft!

Das wirst du selbst spüren, wenn es deinen Finger in seine Fingerchen bekommt. Der Greifreflex ist angeboren und dein Baby kann, unglaublich aber wahr, sogar sein eigenes Körpergewicht halten! Neugeborenen-Fakt 10: Lass mich schlafen...

Die erste Zeit mit deinem Neugeborenen kann ganz schön anstrengend und heftig sein. Ihr werdet beide zu wenig Schlaf bekommen, und euer ganzes Leben ist auf den Kopf gestellt, einen geregelten Alltag habt ihr nicht mehr.

Wenn du dich mal bei dem Gedanken ertappst, wie schön es doch ohne Kind war - keine Panik! Das ist ganz normal! Die Umstellung ist einfach riesig und der Schlafmangel setzt vielen Eltern enorm zu.

Doch ihr werdet euch an die neue Situation gewöhnen, ihr werdet neue Routinen finden, und euer Baby wird trotz aller Anstrengung euer größtes Glück sein!

Wichtig ist, dass ihr auch in den anstrengenden Zeiten Rücksicht aufeinander nehmt, euch unterstützt, euch vielleicht auch von euren Familien und Freunden helfen lasst, und euch Zeit für euch gemeinsam und auch jeder von euch Zeit für sich alleine gönnt.

Nur wenn es euch gut geht, geht's dem Baby auch gut!

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Impressum     Datenschutz     AGB

© 2020  Janina Haner